International Day of Peace

„Dieser Tag soll offiziell benannt und gefeiert werden als #Weltfriedenstag – International Day of Peace – und soll genützt werden, um die Idee des Friedens sowohl innerhalb der Länder und Völker als auch zwischen ihnen zu beobachten und zu stärken.“ (Zitat aus der UN Resolution 36/67)

Der 21. September wurde 1981 im Rahmen der Jahresversammlungen der Vereinten Nationen zum Weltfriedenstag bestimmt und im November in der UN Resolution 36/67 als offiziell erklärt.

 Nicht nur dieser Tag soll ein Tag des #Waffenstillstands und der Gewaltlosigkeit sein. Der Tag des Friedens oder auch Antikriegstag soll an die Kriegsgreuel erinnern und zeitgleich auf den Weltfrieden Bezug nehmen. Ebenso daran erinnern, daß mit Hass und Gewalt keine diplomatischen Lösungen für unterschiedliche Gesichtspunkte herbeigeführt werden können.

In den einzelnen Ländern an verschiedenen Tagen und unterschiedlichen Schwerpunkten ausgerichtet, soll uns der internationale Tag des Weltfriedens an die #Mitmenschlichkeit und die #Verantwortung füreinander in Erinnerung rufen. Die Herausforderungen unserer Zeit sind immens, #Klimakrise, #Pandemie, #Weltwirtschaftskrise, #Massenarbeitslosigkeit, #Armut, #Wasserknappheit, #Völkerbewegungen, #Hungersnöte, wachsende #Gewaltbereitschaft, #GlaubensUndInformationskriege, eine unsichere undurchschaubare #Zukunft, um nur einige Punkte zu nennen, spalten die Gesellschaften wie nie zuvor. Immer mehr kristallisieren sich Machtkämpfe im #Paradoxon menschlichen Fehlverhaltens. Ängste, Sorgen, Zweifel, Verzweiflung, schwindende Hoffnung, Beziehungen die zerbrechen, Einkommen die fehlen, Gesellschaften die den Dialog scheuen, teilen Menschen nach bald 100 Jahren wieder in Lager und gesellschaftliche Cluster, wie sie im Sinne des Weltfriedens heute nicht mehr existieren sollten.

Eine gefährliche Entwicklung, die #Demokratie, #Frieden und #Freiheit gefährden und Menschen, die unsere #Unterstützung so dringend benötigen, kaum mehr Hilfestellung bieten kann. 

Nur wenn wir alle bereit dazu sind, die Egozentrik und Rücksichtslosigkeit im Umgang mit unseren Mitmenschen abzulegen und wieder lernen, das Profitgeilheit längst nicht mehr das MEGA unserer Zeit ist, im Sumpf der Perversion des Wirtschaftens in allen Branchen, können wir #evolutionäre neue Wege ebnen, die unseren #Planeten schonen und der #Zivilisation eine lebenswerte Zukunft beschert.