Was für ein Interview
 
Also wer Panflöte spielen kann, ist nicht von dieser Welt. Wie lange spielst Du schon Panflöte
 
👉 Seit meiner Kindheit fasziniert mich die Panflöte mit ihrem wunderschön geschwungenen Rundbogen. Ein zarter gefühlvoller Luftstrom, der sanft über die Rohre hinweggeleitet und eine Luftsäule erzeugt, die diesen beinahe schon mystischen Klang durch Schwingungen im Inneren der Klangrohre hervorbringt. Wie das Säuseln des Windes im Schilf, wenn dieser sanft über die Blätter hinwegweht. Für die einen ist es Zauberei, für andere eine gottgegebene Begabung: das Spiel auf der Panflöte.
 
Aber wie bekommt man einen Ton heraus? Ich habe es jetzt mehrfach versucht, mit wenig Erfolg, wie wir gehört oder nicht gehört haben …
 
👉 Ihren einzigartigen Klang erhält sie erst durch die Hingabe, Leidenschaft und Persönlichkeit ihres Spielers. Mich verzaubert dieses Instrument, welches ich beim Spielen nicht mehr sehen kann, bei dem es keine Tasten, keine Ventile gibt, welches unten geschlossen ist und nach musikalischem Feinsinn gespielt wird. Ich bespreche sie mit bestimmten Buchstabenkombinationen. Jedem einzelnen Röhrchen lassen sich verschiedene Töne entlocken.
 
Ein geheimnisvolles Instrument …
 
👉 Oh ja und einzigartig. Es braucht schon den richtigen Umgang mit der Panflöte, von der Technik bis zur Lippenspannung mit ihrer sehr feinen Düse, der Erzeugung der Luftsäule und der richtigen Kipptechnik.
 
Du lehrst das Instrument auch. Was lernen Deine Schüler als Erstes?
 
👉 Körperanatomie, Atemtechnik, Wirbelsäulenbeschaffenheit, Haltung. Die Panflöte ist das einzige Instrument, bei dem es bei falscher Technik und Körperhaltung zu Schleudertraumen und Bandscheibenproblemen im Nacken kommen kann. Ebenso zu Kreislaufproblemen, wenn der Kopf zu sehr in Bewegung ist. Es ist wichtig, seine Wirbel feinsäuberlich übereinander zu stapeln. Die Haltung des Kopfes ähnlich einer Marionette ist das A und O; die Schultern, die Ellbogen, das Becken und die Knie müssen berücksichtigt werden. Anfänger fixieren einen virtuellen Punkt im Raum zur Orientierung. Ich selbst spiele gerne mit geschlossenen Augen.
 
Klingt kompliziert … Wenn ich Dich mit dem Instrument sehe, strahlst Du richtig. Was verbindest Du mit der Panflöte?
 
👉 Die sprichwörtliche Zauberei und das Göttliche in ihr. Für mich bedeutet Musik Ausdruck, Sprache, Persönlichkeit, Leidenschaft, Liebe. Mein Innerstes nach außen zu kehren und meine Zuhörer wie das Säuseln des Windes im Schilf, sanft zu berühren.
Sie verzaubert ihre Hörer zumeist und zieht sie sofort in ihren Bann. Diesen geheimnisvollen unverwechselbaren Klang der Panflöte gibt es bei keinem anderen Instrument. Und sie ist eines der ältesten Instrumente der Welt, die in ihrem inneren Aufbau unverändert geblieben ist. Die rumänische Panflöte, mit ihrem wunderschön geschwungenem Rundbogen und ihren verschiedenen Rohrlängen, wie wir sie heute kennen, ist die am weitesten entwickelte. Sie lässt die größte Virtuosität zu.
 
Das älteste Instrument der Welt?
 
👉 Archäologischen Funden und späteren Schriften zufolge, reicht die Geschichte der Panflöte auf bis zu 6000 Jahre vor Christus zurück. Überall auf der Welt schien die Panflöte in unterschiedlichen Formen und Varianten zu existieren. Die genaue Herkunft der Panflöte ist bis heute tatsächlich unbekannt. Vermutet wird, daß die Daker, heute Rumänien, die Panflöte während der griechischen und rumänischen Kultur kannten. Ob sie sie auch spielten ist ungewiss.
 
Und wie kam sie dort hin?
 
👉 Interessant, diese Frage stellte Cornel Pana bereits und konnte bis heute nicht geklärt werden. Haben die Griechen die Panflöte Ende des 7. Jhr. v. Chr. bei den Danciern eingeführt? Oder waren es die Römer, die Dancien von 106 – 271 n. Chr. besetzten? Sicher belegt ist, daß rumänische Dichter die Panflöte in ihren Erzählungen bereits erwähnten. Archäologische Funde wurden in Oltenien, Callatis, Alba Julia, Tomis und Transsilvanien gemacht. Eine ausführliche Darstellung dieser spannenden Geschichte würde hier sicherlich den Rahmen sprengen.
 
Ich finde das sehr interessant. Darüber denkt man gar nicht nach, wenn man der Musik lauscht. Eines interessiert mich aber doch noch … Ist die Panflöte denn nun tatsächlich ein Götterinstrument?
 
👉 Tja, der griechischen Mythologie zufolge war es der Sohn des Hermes, der Hirtengott Pan, der die Panflöte erfand. Pan, ein mit Bockshörnern und Bocksbeinen versehener Tiermensch, war von den Töchtern des Zeus, den Nymphen so entzückt, daß er ihnen nacheilte um sein Glück zu finden. Die Nymphen jedoch zeigten sich von seinen Liebesbekundungen wenig beeindruckt, da Pan bei seinen Liebestänzen doch eher Angst und Schrecken verbreitete. Die Nymphen eilten davon und nutzten die Flucht sich zu verwandeln, um ihm zu entkommen. Pan hatte es besonders auf die Nymphe Syrinx abgesehen. Als er sie ergreifen wollte, verwandelte diese sich schnell in ein Schilfrohr. Dieses eine Rohr nahm Pan, brach es in verschieden lange Stücke und fertigte daraus seine Panflöte. Fortan erklangen seine sehnsuchtsvollen Lieder.
 
Also doch ein Götterinstrument?
 
👉 Der einzigartige mystische Klang verbunden mit der Frage nach der Herkunft der Panflöte beschäftigt die Menschen nach wie vor. Wenn das Spiel auf ihr Zauberei ist … wer weiss.
 
👏🏻 Ich freue mich schon auf die vollständige Veröffentlichung. Besonders bei der Frage, was Musik mit meinem Business zu tun hat 👏🏻
 
#panflöte #interview #musik #gabistratmann
 
www.gabistratmann.de
 
#philosophie #leadership #potentialentfaltung #moderneunternehmensformen #jugendförderung #menschenimwandel #evolution #rentamentor #ökonomie #beziehungsmanagement #happylife #happyfive #klimawandel #strukturwandel