📖 Druckfrisch aus dem Lektorat – Mein nĂ€chstes Buch (in KĂŒrze erhĂ€ltlich):

Raus aus der Doppelfalle
Die Vollkommenheit der Annahme – ein irrationaler Weg im Paradoxon des Erfolgsstrebens

 

📌 AuszĂŒge aus dem Inhalt/Einleitung:

Gelegentlich frage ich mich, wenn ich mit anderen Menschen in den Dialog gehe, ob Wohlstand den Verlust unseres Selbst aufzulösen vermag.

Es gibt Menschen, die abgeschnitten von ihrem wahren Wesen, viele Formen und Rollen schaffen, und sich anstrengen, das diese funktionieren, ohne RĂŒcksicht auf Verluste. Denn sie wissen, des einen Verlust ist ihr Gewinn, ihre FĂŒlle ist des anderen Mangel.

Werden sie entlarvt, finden sie sogleich fantastische Argumente, den anderen auf ihren eigenen irrefĂŒhrenden Pfad zurĂŒckzuholen, denn der berechtigte innere Widerstand des “EnthĂŒller’s”, soll fĂŒr ihn von großem Nutzen sein. Wer Widerstand einlĂ€dt, schafft jedoch Leiden.

….

Der Markt und seine Bedingungen verÀndern sich und mit ihm das Verhalten seiner Akteure. Ich denke, es ist an der Zeit, einmal kritisch nach dem Warum zu fragen und einen Blick hinter die Kulissen menschlichen Verhaltens zu werfen.

….

Im weiteren Sinne werden regelrechte schneeballĂ€hnliche Vorgehensweisen vollzogen. Manipulationen und ĂŒbergriffiges Verhalten und das gepaart mit vorgetĂ€uschtem Business, welches schnell offenbart, daß weder die grundlegenden Aufgaben des Managements, noch der BetriebsfĂŒhrung, geschweige denn juristische Kenntnisse vorhanden sind.

GeschĂ€ftsanbahnungen erfolgen wie ein Bummel auf dem Jahrmarkt, der vermeintliche Kunde lĂ€sst Geld, zu viel Geld, fĂŒr billigen Schnickschnack. Wer sich darauf einlĂ€sst treibt im Nachhinein nicht selten auf hoher See. Der zu Wasser gelassene Rettungsring, wirkt wie ein Sog, der den Ertrinkenden immer weiter herunter zieht. Wenn er nicht schwimmen kann, ist er es am Ende selbst schuld. Er hĂ€tte ja sein Seepferdchen und weitere Abzeichen, die ihm den Erfolg per se schon garantieren, erlangen können.

Und schon wird in piratenhafter Manier versucht  von seinen eigenen UnzulĂ€nglichkeiten abzulenken, indem man feststellt, dass das „eroberte Objekt“ weit von sich selbst entfernt ist, nicht in seiner Kraft stehe, eine dringende Reinigung seines Geistes und Körpers benötige. Von Wunschkunden, Herzenswegen und Traumbusiness ist dann die Rede. Ja, unbeugsame Personen werden schnell zu Dauernörglern und Besserwissern befördert. Auch bekannt unter der Bezeichnung des Querulanten.

👉 Handelt es sich tatsĂ€chlich um Querulanten oder steckt nicht vielmehr ein tiefes VerstĂ€ndnis ĂŒber zwischenmenschliche Belange, die zu Erfolg und Misserfolg, zu Recht und Unrecht fĂŒhren, dahinter?

👉 Leben diese Menschen nicht eher ihre Sinne aus und wĂ€gen ab, was gut und was schlecht ist?

👉 Sind es nicht genau jene, die am Ende das Ruder in die Hand nehmen und den Piraten ein „Spiegel der Wahrheit“ sind?

Wenn ich das Wort Traumbusiness höre, zucke ich innerlich regelmĂ€ĂŸig zusammen. Aus meiner Arbeit mit zahlreichen Personen, bekomme ich immer öfter den Eindruck, daß immer mehr Menschen ihr Business regelrecht trĂ€umen, ohne auch nur ansatzweise vorhandener Kenntnisse eines erfolgreichen Unternehmensaufbaus und der zugehörigen unabdingbaren Entwicklung des Betriebes. Sie solidarisieren sich mit den vermeintlich erfolgreichen “Unternehmern” und merken nicht, das diese mit der Entgegennahme ihres Geldes zu ansatzweisem Wohlstand gelangen, wĂ€hrend der “TrĂ€umer” immer mehr verliert.

RealitĂ€t und Wunsch liegen am Markt hĂ€ufig weit auseinander. Der Boden unter den FĂŒssen falscher Unternehmer ist brĂŒchig. Dennoch fĂŒhlen sich offenbar immer mehr Menschen zu genau diesen Personen hingezogen. Zu Personen, die das große Heil versprechen. Zu Personen, die den Expertenstatus auf kĂŒrzestem Wege suggerieren. Zu Personen, die Reichtum durch passiven Life-Style anpreisen, selbstverstĂ€ndlich prĂ€sentiert an den TraumstrĂ€nden dieser Welt mit braun gebrannter und gut geölter Haut. Zu Personen, die die „Bretter der Welt“ als BĂŒhne fĂŒr sich entdeckt haben und durch ausgeklĂŒgeltes Entertainment die große Karriere versprechen. Sogar zu Personen, die nur Mittels ihrer geistigen FĂ€higkeiten, alle Grenzen, besonders die der Unbeugsamen, verschwinden lassen können.

TatsĂ€chlich ist die BĂŒhne heute ein massentaugliches Sprachrohr. Über die QualitĂ€t dargestellter Inhalte und den Zweck von Veranstaltungen, mache ich mir regelmĂ€ĂŸig so meine Gedanken. BĂŒhne als Botschaftstool, ist durchaus eine angemessene Form, das Publikum zu erreichen und zu etwas Positivem zu bewegen. Aber hat tatsĂ€chlich jeder eine entsprechende Botschaft, vor allem jene, die zum ersten Mal in ihrem Leben regelrecht auf die BĂŒhne geschoben werden? Nach einschlĂ€giger Meinung der Coaching-, Trainings- und Speaker-Szene ist die BĂŒhne das Maß aller Dinge, um erfolgreich zu sein oder zu werden. Viele Akteure dieses Bereiches, brĂŒsten sich im Wettstreit um die beste Performance, mit der vermeintlich zujubelnden Menschenmasse. Leichtes Spiel, denn in der Masse fĂŒhlen sich Menschen zusammengehörig und lassen sich leichter beeinflussen. Kaum jemand traut sich, aufzustehen und seine Bedenken Kund zu tun. Zweifel werden ausgerĂ€umt, denn wie wir nun wissen, der Zweifler ist noch nicht soweit. Die Frage ist nur, wie weit?

👉 Woher kommt also der Reiz zum Life-Style Business und wie kommen Betroffene aus dieser Falle wieder heraus?

👉 Welche Ursachen stecken hinter dem “Fokus auf die Psyche des Menschen” und welchen Einfluss nimmt das weltweite SozialgefĂŒge?

Die Zeiten Ă€ndern sich und mit ihr die Menschen. Die 1968’er haben das Revoluzzer-PhĂ€nomen vorgemacht. Hat ja auch funktioniert. Die Antwort könnte also ganz einfach sein. WĂ€ren da nicht gefĂ€hrliche Parallelen zu lĂ€ngst vergangenen Zeiten.

Lieber Leser, wenn ich dich mit meinen ersten Gedanken bis hier her mitnehmen konnte, ist schon viel erreicht. Ganz sicher habe ich dich erreicht, denn allein die ersten Zeilen, werden etwas in dir bewegen. An dieser Stelle wirst du fĂŒr dich selbst entscheiden, ob du weiterlesen möchtest oder das Buch ad acta legen wirst. Beides ist vollkommen in Ordnung. Eines ist gewiss, die Masse wird dieses Buch bis zum Ende lesen. Am Ende muss jeder von uns selbst zu entscheiden lernen, wann es sinnvoll erscheint der Masse zu folgen und wann es wichtiger ist, aufzustehen und auf Kurskorrekturen zu bestehen.

Wenn ich mit diesem Buch einen kleinen Beitrag fĂŒr die ein oder andere Kurskorrektur leisten kann, können wir alle so viel mehr bewegen auf dieser Welt. Wir können zu dem Kollektiv zurĂŒckkehren, das uns den demokratischen Weg geebnet, Menschen zusammengefĂŒhrt und Sicherheit gegeben hat. Wir können auf die Werte des Miteinanders bauen, um Grenzen zu sprengen und Frieden zu sĂ€hen.

Greifen wir zusammen im ĂŒbertragenen Sinne auf das Fundament allen Seins zurĂŒck; auf die Wurzeln unseres Ursprungs. Nur aus ihnen erwĂ€chst die bunte Vielfalt des menschlichen Lebens und Wirkens in allen seinen Facetten.

Dieses Buch entsteht aus der Feder jahrelanger Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen auf ganz unterschiedlichen Ebenen, in ganz unterschiedlichen Bereichen, aus zahlreichen persönlichen GesprĂ€chen zu den verschiedensten AnlĂ€ssen. Ich beobachte seit fast 20 Jahren das Zeitgeschehen und die Entwicklungen der Gesellschaft am Markt aus der Brille des Unternehmers. In meinen VortrĂ€gen thematisiere ich nicht nur die optimalen Rahmenbedingungen, in denen ein menschliches Wesen existieren und erfolgreich agieren kann; vielmehr sind es die zwischenmenschlichen Töne, die mit allen Regeln der Kunst gerne ĂŒberhört werden. Nicht zuletzt sind es auch meine eigenen SchicksalsschlĂ€ge und Erlebnisse, die ich aus meinem frĂŒheren Angestelltendasein innerhalb eines weltumspannenden Konzernes mitbringe, die mir einen derart ĂŒbergeordneten Vergleich auf diesem Terrain ĂŒberhaupt erst ermöglichen.

FĂŒhle dich gerne eingeladen, Fragen zu stellen, Kritik zu Ă€ussern oder auch Anregungen zu geben. NatĂŒrlich bin ich fĂŒr mein Publikum oder meine Follower, wie man das heute so schön nennt, da und werde dir schnellstmöglich antworten. Du erreichst mich am besten via email: mail@gabistratmann.de oder direkt ĂŒber meine Homepage www.gabistratmann.de

Jetzt aber wĂŒnsche ich dir, lieber Leser, eine spannende Reise zu den Wurzeln unserer Zeit, Spaß am Reflektieren und Lernen sowie Mut zum Ausprobieren.

Herzlich Deine

Gabi Stratmann

Mehr wird nicht verraten. Kaufen, Lesen, Geniessen, Weitersagen👌📖👍

www.gabistratmann.de

#philosophie #leadership #potentialentfaltung #moderneunternehmensformen #jugendförderung #menschenimwandel #evolution #rentamentor #ökonomie #beziehungsmanagement #happylife #happyfive #klimawandel #strukturwandel